home Beiträge Politik Archiv 2016 Kommunalwahlen: Göttinger Piraten stellen 14 Kandidaten  · 

Kommunalwahlen: Göttinger Piraten stellen 14 Kandidaten

Sendung: Aufgeweckt - Mehr am Morgen [Redaktion]
Autor: Hauke Cordts
vom 15.03.2016 (bisher gehört: 175 | gelesen: 858)
Dauer: 03:04 Minuten

In Franks Piraterie in Dransfeld hat sich das Flaggschiff der Göttinger Piratenpartei wind- und wetterfest für die Kommunalwahlen gemacht. Sowohl für Stadtrat und Kreistag als auch für die Gemeinde- und Ortsratswahlen hat die Göttinger Piratenpartei ihre Kandidaten für die Kommunalwahlen bekannt gegeben. Hauke Cordts war vor Ort und hat sich über die Ziele der politischen Freibeuter informiert.

mp3
Lade Player...
Dieser Beitrag wird Ihnen präsentiert von Edels Geflügeltreff.
Spitzenkandidaten der Göttinger Piraten - v.l.n.r.: Dana Rotter, Francisco Welter-Schultes, Daniel Isberner, Andreas Knopf, Friederike Buch, Angelo Perriello, Meinhart Ramaswamy, Erich Wutschke. (Bild: Piraten)

Manuskript

Text

Francisco Welter-Schultes, Vorstandsvorsitzender der Göttinger Piratenpartei,  gab sich  kämpferisch bei der Aufstellung der Kandidaten für die Kommunalwahlen in Dransfeld. Einen harten Wahlkampf wolle man führen.

 

O-Ton 1,  Francisco Welter-Schultes, 15 Sekunden

„Wir hoffen mit einem guten Wahlkampf könnten wir das Ergebnis der letzten Kommunalwahl von 3,7 Prozent durchaus übertreffen. Und ich halte es nicht für ausgeschlossen, dass wir ein richtig gutes Wahlergebnis bei acht Prozent oder sogar zweistellig hinkriegen.“

 

Text

Zusammen mit Angelo Perriello, Dana Rotter, Daniel Isberner und Erich Wutschke ist Francisco Welter-Schultes Spitzenkandidat der Piraten für den Stadtrat in Göttingen. Der  Spitzenkandidat für den Kreistag ist Meinhart Ramaswamy. Während die Piraten bei der letzten Kreistagswahl gerade mal die Hälfte der Wahlbereiche mit Kandidaten besetzt hatten, schicken die Piraten bei der diesjährigen Wahl 14 Kandidaten in allen 13 Wahlbereichen ins Rennen. Besonders in den Wahlbereichen der Göttinger Innenstadt, Weende und Geismar erhoffen sich die Piraten gute Wahlergebnisse. Sollte die derzeitige Rot-Grüne Regierung im Stadtrat ihre Mehrheit verlieren und die Piraten als potentieller Koalitionspartner gehandelt werden, wäre man bereit für eine Koalition, knüpft diese allerdings an Bedingungen.

 

O-Ton 2,  Francisco Welter-Schultes,  30 Sekunden

„Wenn Rot-Grün die Mehrheit verlieren sollte, wollen wir durchaus mit Rot-Grün zusammenarbeiten. Wir sind einfach diejenige Partei, die Rot-Grün politisch am nächsten steht. Unter der Voraussetzung, dass im Baudezernat ein Neuanfang, auch personell, gemacht wird. Zu den Hauptforderungen gehören die Ablösung von Stadtbaurat Dienberg, Herauslösung der unteren Naturschutzbehörde aus dem Baudezernat, die Zusammenfassung der verkehrsbezogenen Abteilungen unter einer gemeinsamen Führung und die Einrichtung eines Verkehrsausschusses im Stadtrat.“

 

Text

Aufgrund des großen Anteils an Studenten in Göttingen setzt sich die Piratenpartei des weiteren dafür ein, einen Studentenrat im Stadtrat einzurichten, der jedes Jahr bei den Uniwahlen gewählt wird. Außerdem wollen die Piraten freiwilliges Engagement fördern und neue Wege bei der lokalen Bau-, Verkehrs- und Umweltpolitik gehen. Ein weiteres Schlüsselthema der Piraten ist die Transparenz. Sie fordern öffentliche Einsicht in Dokumente, die von der Verwaltung mit Steuermitteln erstellt wurden, erklärt Dana Rotter, die im Wahlbereich Geismar für den Stadtrat kandidiert.

 

O-Ton 3, Dana Rotter, 30 Sekunden

„Es ist auch so, dass die Piraten in den vergangen Jahren einfach gezeigt haben, dass Transparenz möglich ist. Also die Piraten sind ja nicht nur auf Bundesebene, sondern besonders auch kommunal sehr transparent und besonders auf Bürgerbeteiligung bedacht. Und gerade Bürgerbeteiligung ist das, was die Stadt lebenswert macht, wo man viel erreichen kann. Und ich denke durch diese intensive Arbeit, auch die Bürgernähe in den vergangenen Jahren, haben die Piraten eine ganz gute Chance dieses mal noch besser abzuschneiden, als bei der letzten Kommunalwahl.“

 

Text

Wie gut die Piraten wirklich abschneiden werden, wird der Wahlkampf in dem nächsten Monaten zeigen. Die Segel sind auf jeden Fall gesetzt.

Zur Verfügung gestellt vom StadtRadio Göttingen

Dieses Manuskript ist urheberrechtlich geschützt und darf nur für private Zwecke benutzt werden. Jede andere Verwendung (z.B. Mitteilung, Vortrag oder Aufführung in der Öffentlichkeit, Bearbeitung, Übersetzung) ist nur mit Zustimmung der Autorin bzw. des Autors zulässig. Die Verwendung für Rundfunkzwecke bedarf der Genehmigung des StadtRadio Göttingen.
 

 
Hosting und Streaming von Syndicat