home Beiträge Wirtschaft Instagram, E-Safe und Video-Chat - Sparkasse Göttingen setzt auf Digitalisierung  · 

Instagram, E-Safe und Video-Chat - Sparkasse Göttingen setzt auf Digitalisierung

Sendung: Mittendrin [Redaktion]
Autor: Jeanine Rudat
vom 12.01.2018 (bisher gehört: 56 | gelesen: 113)
Dauer: 04:21 Minuten

Die Sparkasse Göttingen hat heute zur alljährlichen Bilanzpressekonferenz eingeladen. Rainer Hald und André Schüller vom Vorstand haben dabei unter anderem über die Bilanz ihrer Bank, die schwierige Situation in Göttingen für Bauinteressierte und über Digitales Banking gesprochen. Jeanine Rudat berichtet.

mp3
Lade Player...
Dieser Beitrag wird Ihnen präsentiert von Job Mode.
André Schüller und Rainer Hald vom Vorstand der Sparkasse Göttingen erläutern die Bilanz 2017 (Bild: Jeanine Rudat)

Manuskript

Text

Die Sparkasse Göttingen hat auf ihrer Jahresbilanzpressekonferenz ein positives Fazit für 2017 gezogen. Trotz der weiter anhaltenden Niedrigzinsphase konnte sie bei den Kundeneinlagen einen Zuwachs von über 70 Millionen Euro auf fast 2,3 Milliarden Euro verzeichnen. Das ist der höchste Stand, den die Sparkasse je hatte. Das Betriebsergebnis liegt mit 24,4 Millionen Euro über dem von 2016. Vorstand Rainer Hald ist zufrieden mit dem, was seine Bank im vergangenen Jahr erreicht hat.

 

O-Ton 1, Rainer Hald, 45 Sekunden

„Unsere Sparkasse hat sich anders, als viele Institute in Deutschland dafür entschieden, nicht überall Kosten, Kosten, Kosten und Mitarbeiterabbau, Geschäftsstellenschließungen, sondern auf Wachstum zu setzen. Und die Ergebnisse, die wir aus 2017 vorweisen können, bestätigen diese Strategie. Wir haben nicht nur ein deutliches Bilanzwachstum, wir gehören zu den Sparkassen, die in Niedersachsen wahrscheinlich mit die beste Steigerung der Bilanzsummer haben, sondern wir haben auch entsprechend positive Ergebnisse beim Kreditbestand, im Wertpapiergeschäft, was letztendlich dann auch zu guten Ergebnissen auf der Ertragsseite geführt hat, die wir dringen nötig haben, um natürlich unser Eigenkapital zu stärken.“

 

Text

Die Nachfrage nach Immobilien ist nach wie vor groß in der Region. Wobei das Angebot der Neubauten von 31 Prozent in 2016 auf 20 Prozent in 2017 gesunken ist. Für rund 5.000 Menschen sucht die Sparkasse derzeit nach einer Eigentumswohnung oder einem Haus. 33 Bauplätze für Einfamilienhäuser und sechs Bauplätze im verdichteten Wohnungsbau im Neubaugebiet Groß Schneen vermarktet die Bank derzeit. In Rosdorf vermarktet die Sparkasse hochwertige Eigentumswohnungen in mehreren Wohnanlagen. Es sind aber nicht mehr nur Selbstnutzer, die Immobilien in der Region erwerben, sondern auch vermehrt Investoren, so Vorstandsmitglied André Schüller:

 

O-Ton 2, André Schüller, 22 Sekunden

„Es sind Investoren, die hier kaufen. Es gibt eine aktuelle Umfrage, wo das auch deutlich wird. 27 Prozent der Menschen suchen ihre Geldanlage mittlerweile in vermieteten Immobilien und das spüren wir in Göttingen auch ganz klar. Das ist eben eine große Nachfrage auch nach Mehrfamilienhäusern. Und insofern gibt es sehr, sehr viele Menschen, die viel Geld haben, die Häuser kaufen, um sie zu vermieten, weil sie dann immer noch sich erhoffen, eine bisschen höhere Rendite zu haben, als auf dem Tagesgeld zum Beispiel.“

 

Text

Die Kosten für Neubauten, vom Apartment bis zum Einfamilienhaus, sind in Göttingen im Vergleich zum Vorjahr im Durchschnitt von 313.000 auf 348.000 Euro gestiegen. Beim Altbau ist es eine Steigerung von 255.000 auf 292.000 Euro. Aber nicht nur das Thema Immobilien hat die Sparkasse beschäftigt. Auch beim Thema Digitalisierung gibt es Neuerungen, so Schüller:

 

O-Ton 3, André Schüller, 47 Sekunden

„Die Mehrheit der Deutschen wünscht sich die Standarddinge, also Zahlungsverkehr, Überweisungen, etc. online zu machen, digital und die meisten wollen dann aber schon noch für eine qualifizierte Beratung einen Menschen haben. Also sie wollen ihre Filiale haben. Und insofern ist unser Weg auch zur Digitalisierung, dass wir sagen, wir wollen digital uns deutlich weiterentwickeln, auf die Menschen zugehen, nämlich das, was die Menschen da wollen. Wir werden aber trotzdem auf unsere Filialen weiter setzen und werden nicht flächendeckend Filialen schließen, weil wir fest davon überzeugt sind und die Umfragen uns da auch bestätigen, unsere Ergebnisse übrigens auch, dass Kunden das sehr wohl nachfragen. Und ein Beispiel ist ja auch unsere Spot-Filiale, wo wir für junge Leute da sind, wo man sagt, na, die machen doch heute alles online. Nein, auch die kommen nach wie vor zur Beratung in unsere Spot-Filiale und insofern glauben wir, dass wir auf diesem Weg sehr richtig unterwegs sind und eine gute Mischung schaffen müssen, zwischen digitalem Angebot und stationärem Angebot in einer Filiale.“

 

Text

Konkret heißt das, dass die Sparkasse nicht plant Filialen zu schließen. Dennoch werde sie prüfen, ob die Nachfrage weiterhin gleich bleibend ist, oder abnimmt und dann entsprechend reagieren. Für den Spätherbst ist aber zunächst einmal der Bezug der Geschäftsstelle am Groner Tor geplant. Vor einigen Wochen hat die Bank auch das Nebengebäude erwerben können. Dort könne sich Hald eine Kita und/oder Parkplätze vorstellen. Im Bereich der Digitalisierung plant seine Bank den Ausbau von Social Media, unter anderem mit dem neuen Instagram-Account, eine Kombifiliale, die Chat, Videochat, Telefon- und Direktberatung anbietet und den Elektronischen Safe. Dieser funktioniert wir eine Cloud, in der Kunden selbst gescannte Dokumente einlagern können. Ein Zugriff erfolgt nur durch den Kunden selbst und nicht durch die Sparkasse oder Dritte. Das Angebot soll für alle Kunden kostenlos sein.

Links / Verweise

Zur Verfügung gestellt vom StadtRadio Göttingen

Dieses Manuskript ist urheberrechtlich geschützt und darf nur für private Zwecke benutzt werden. Jede andere Verwendung (z.B. Mitteilung, Vortrag oder Aufführung in der Öffentlichkeit, Bearbeitung, Übersetzung) ist nur mit Zustimmung der Autorin bzw. des Autors zulässig. Die Verwendung für Rundfunkzwecke bedarf der Genehmigung des StadtRadio Göttingen.
 

 
Hosting und Streaming von Syndicat