home Redaktion Nachrichten Göttinger CDU begrüßt Ratsantrag zur Kastrations- und Kennzeichnungspflicht von Katzen  · 

Göttinger CDU begrüßt Ratsantrag zur Kastrations- und Kennzeichnungspflicht von Katzen

Geschrieben von Julia Kleine
Datum: Montag, 06. November (06.11.2017)

Die Göttinger CDU-Ratsfraktion begrüßt den Ratsantrag zur Kastrations- und Kennzeichnungspflicht von Katzen. Nach einem vergeblichen Vorstoß im Jahr 2010 solle es nun gelingen, mit der Unterstützung des gesamten Rates die Verwaltung zu beauftragen, eine Verordnung für den Umgang mit freilaufenden Katzen zu erlassen, so die CDU. Streunende, sich unkontrolliert vermehrende Katzen stellten seit Jahrzehnten Kommunen, Tierheime und Tierschützer vor kaum lösbare und nicht zu finanzierende Probleme. Nach dem Vorbild anderer Städte solle klar festgelegt werden, dass Besitzer ihre Katzen vor dem „Freigang“ sowohl kastrieren wie mit einem Chip versehen lassen müssen. Als Katzenhalter gilt auch derjenige, der freilaufende Katzen regelmäßig füttert. Durch eine solche Verordnung ergäben sich unter anderem für die Tierschutzvereine bessere Möglichkeiten zur Finanzierung der Kastration von Fundtieren, so die CDU-Ratsfraktion. Zudem sei eine solche Verordnung ein wichtiger Beitrag zur Vermeidung von teilweise erheblichen Verletzungen, von Unterernährung, Verwahrlosung und damit insgesamt zum Tierwohl. Der Rat der Stadt tagt am 17. November ab 16 Uhr im Neuen Rathaus.

Anzeigen
Luenemann
set & more
goetel
puk-minicar
 
Hosting und Streaming von Syndicat