home Redaktion Nachrichten Landespolitiker diskutierten im Deutschen Theater Göttingen über Globalisierung  · 

Landespolitiker diskutierten im Deutschen Theater Göttingen über Globalisierung

Geschrieben von Tanita Schebitz
Datum: Freitag, 03. November (03.11.2017)

Gestern Abend hat im Deutschen Theater Göttingen eine Podiumsdiskussion zum Thema „Landespolitik im Zeitalter der Globalisierung“ stattgefunden. Dort haben sich verschiedene Vertreter aus Landes- und Lokalpolitik darüber ausgetauscht, was für eine möglichst nachhaltige Entwicklung in den Bereichen Handel, Landwirtschaft, Energie, Verkehr und Bildung von landespolitischer Seite aus getan werden kann. Orientiert wurde sich hierbei vor allem an den UN-Zielen für nachhaltige Entwicklung von 2015. Mitglied des Landtages für die SPD, Gerd Hujahn, zu Möglichkeiten im wirtschaftlichen Bereich: „Wir können im wirtschaftlichen Bereich durchaus darüber diskutieren ob man Einfluss nehmen kann auf die Wirtschaftsbetriebe wo Niedersachsen Anteilseigner ist, oder wo die Niedersachsen Einflüsse drauf haben, eine weitere Möglichkeit ist natürlich für Niedersachsen über landeseigene Betriebe wie das Logistikzentrum in Hann. Münden beim Einkauf darauf zu achten, nur Produkte einzukaufen, die unter entsprechend fairen Bedingungen hergestellt und gehandelt wurden.“ Einigkeit herrschte über den Punkt, dass Bildung ein wichtiger Pfeiler auf dem Weg zu mehr Nachhaltigkeit darstellt. Zu den Gästen zählten neben Gerd Hujahn noch Marie Kollenrott von den Grünen, Ludwig Theuvsen von der CDU, Felicitas Oldenburg von der FDP, Eckhard Fascher von den Linken sowie Christian Prachar von der Partei. Die Veranstaltung wurde vom Entwicklungspolitischen Informationszentrum organisiert und durch Mittel des Bundesministeriums für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung, sowie des Landes Niedersachsens gefördert.

Anzeigen
Luenemann
set & more
goetel
puk-minicar
 
Hosting und Streaming von Syndicat