home Redaktion Nachrichtenarchiv 2015 Dezember 2015 Göttinger Piraten sind besorgt über den Radverkehrs-Rückgang an der Robert-Koch-Straße  · 

Göttinger Piraten sind besorgt über den Radverkehrs-Rückgang an der Robert-Koch-Straße

Geschrieben von Jeanine Rudat
Datum: Dienstag, 15. Dezember (15.12.2015)

Die Göttinger Piraten sind besorgt über den Radverkehrs-Rückgang an der Robert-Koch-Straße. Innerhalb eines Jahres sei die Nutzungsintensität des Radschnellwegs an der Zählanlage am Klinikum um mehr als 12 Prozent zurückgegangen. In diesem Jahr sei die Zahl von einer Million Fahrrädern erst Anfang Dezember überschritten worden, letztes Jahr sei dies bereits am 25. Oktober gewesen. Für den Negativtrend machen die Piraten hauptsächlich die zu lange Fahrzeit durch rote Wellen und zu lange Wartezeiten an jeder einzelnen Ampel verantwortlich. Laut Klimaplan Verkehrsentwicklung, der im Januar 2015 im Rat verabschiedet worden war, soll die Reisezeit im Radverkehr um zehn Prozent gesenkt werden. Die Stadt habe aber in den vergangenen sechs Monaten nichts getan, um die Reisegeschwindigkeit des Radverkehrs zu erhöhen, kritisieren die Piraten. Friederike Buch von der Arbeitsgruppe Ampelpiraten dazu wörtlich: „Man muss keine Klimaschutz- und Verkehrsentwicklungsziele setzen, wenn man hinterher überhaupt nichts dafür tut, diese zu erreichen.“

Anzeigen
Luenemann
set & more
goetel
puk-minicar
 
Hosting und Streaming von Syndicat