home Redaktion Nachrichtenarchiv 2015 Oktober 2015 Göttinger drei mal drei: Drei Initiativen reichen drei Bürgerbegehren ein  · 

Göttinger drei mal drei: Drei Initiativen reichen drei Bürgerbegehren ein

Geschrieben von Matthias Pabst
Datum: Mittwoch, 21. Oktober (21.10.2015)

Mehrere Göttinger Bürgerinitiativen reichen am Mittwochnachmittag im Neuen Rathaus gleich drei Bürgerbegehren ein. Dabei geht es den Initiativen um den Neubau am Groner Tor, das fast fertig gestellte Sockel-Denkmal am Göttinger Bahnhofsplatz und um den Schutz eines Waldgebietes auf dem ehemaligen IWF-Gelände. Die beteiligte Stadt-und-Planungs-Initiative möchte die Göttinger darüber abstimmen lassen, ob die freien Verkehrsflächen vor dem Neubau am Groner Tor erhalten oder bebaut werden sollen. Viele Bürger sorgen sich darum, dass an der Kreuzung bald kein Platz mehr für den Fahrrad- und Fußgängerverkehr bestehen wird, so Stadt und Planung. Eine zweite Bürgerbefragung hat zum Ziel, das beinahe fertiggestellte Denkmal der Göttinger Sieben vom Bahnhofsplatz weg und vor das Göttinger Neue Rathaus stellen zu lassen. Der Verein Kulturverbund ist der Meinung, dass die Bevölkerung bei der Entscheidung der Denkmalerrichtung übergangen worden sei. Die Bürgerbegehren wollen die Initiativen am Mittwoch um 15 Uhr an der Pforte des Rathauses dem Bürgermeister übergeben.

Anzeigen
Luenemann
set & more
goetel
puk-minicar
 
Hosting und Streaming von Syndicat