home Redaktion Nachrichtenarchiv 2016 April 2016 Piratenpartei Göttingen lehnt Flächenerweiterung für innenstadtrelevantes Sortiment ab  · 

Piratenpartei Göttingen lehnt Flächenerweiterung für innenstadtrelevantes Sortiment ab

Geschrieben von Mathilde Lemesle
Datum: Montag, 04. April (04.04.2016)

Die Piratenpartei Göttingen lehnt die von der Stadt Göttingen vorgesehene Flächenerweiterung für ein innenstadtrelevantes Sortiment der zwei zukünftigen Möbelmärkte an der A 7 ab. Die Stadt Göttingen will 3.300 Quadratmeter zulassen, die SPD will in einem Antrag eine Fläche von 1.950. Die Piraten dagegen fordern, dass die Fläche für Heimtextilien, kleine Elektrogeräte und Dekoration, wie im Einzelhandelkonzept vorgesehen, bei 800 Quadratmetern bleibt. „Der lokale Einzelhandel in der Innenstadt muss gegen die Konkurrenz von Großkonzernen geschützt werden. Für jeden beliebigen Großmarkt Ausnahmen zu beschließen setzt das falsche Zeichen“, so die Partei. Die Piraten sind weiterhin überhaupt gegen die Ansiedlung beider Märkte. Die Nachteile einer Ansiedlung des Großmöbelmarkts würden die Vorteile deutlich überwiegen. Vor allem die Arbeitsbedingungen und die Umweltfragen seien Gründe, die gegen eine Ansiedlung sprechen. Der Bauausschuss wird sich am kommenden Donnerstag mit diesem Thema beschäftigen.

Anzeigen
Luenemann
set & more
goetel
puk-minicar
 
Hosting und Streaming von Syndicat