home Redaktion Nachrichtenarchiv 2016 Februar 2016 Göttinger Piratenpartei kritisiert Planungen für den Radschnellweg nach Rosdorf  · 

Göttinger Piratenpartei kritisiert Planungen für den Radschnellweg nach Rosdorf

Geschrieben von Mathilde Lemesle
Datum: Donnerstag, 18. Februar (18.02.2016)

Die Piratenpartei Göttingen kritisiert die Vorschläge der Stadt Göttingen für den Radschnellweg nach Rosdorf. Dieseseien ungeeignet. „Der Vorschlag geht am Bedarf vorbei. Die Strecke ist unattraktiv, viel zu langsam und bei Dunkelheit zwischen Bahndamm und dem sozialen Brennpunkt Groner Landstraße 9 nicht ungefährlich“, so Francisco Welter-Schultes, Mitglied des Vorstands der Piratenpartei Göttingen. Die Stadt möchte den Radschnellweg über die Eisenbahnstraße, Leinestraße, Am Gartetalbahnhof und Groner Landstraße führen. Die Piraten fordern dagegen, den Weg über die Bürgerstraße zu legen, damit diese auch für den Radverkehr ausgebaut wird. Außerdem würde die von der Stadt vorgeschlagene Variante die Radfahrer mehr Zeit kosten. Der Radschnellweg nach Rosdorf ist heute Thema im Bauausschuss der Stadt Göttingen.

Anzeigen
Luenemann
set & more
goetel
puk-minicar
 
Hosting und Streaming von Syndicat