home Redaktion Nachrichtenarchiv 2017 August 2017 Kreisverband Göttinger Piraten kritisiert Umsetzung der Digitalisierung von Schulen  · 

Kreisverband Göttinger Piraten kritisiert Umsetzung der Digitalisierung von Schulen

Geschrieben von Jonas Rietschel
Datum: Mittwoch, 09. August (09.08.2017)

Bei der Digitalisierung von Schulen fordert der Kreisverband der Piratenpartei Göttingen eine Finanzierung über den öffentlichen Haushalt. Bislang würden die Schulen in Stadt und Landkreis Göttingen noch immer nicht wissen, wann sie entsprechende Gelder vom Bund erhalten. Dieser hatte allein für niedersächsische Schulen 500 Millionen Euro in Aussicht gestellt. Mit den Geldern sollen sich die Bildungseinrichtungen digital besser aufstellen und unter anderem WLAN-Netze, Whiteboards und Tablets finanzieren. Da die Ausschüttung der versprochen Mittel bisher noch nicht erfolgt ist, setzen einige Schulen im Landkreis derzeit auf die „Bring your own device“-Regel, bei der die Schüler eigene Geräte von Zuhause mitbringen. Die Piraten sehen hierbei sowohl eine Benachteiligung für Familien, die Sozialleistungen empfangen, als auch ein Problem der IT-Sicherheit. Schulcomputer würden sensible persönliche Daten von größtenteils minderjährigen Schülern enthalten, deren potentielle Öffnung für Cyber-Angriffe die Partei nicht gut heißen könne, so der Kreisverband der Piraten.

Anzeigen
Luenemann
set & more
goetel
puk-minicar
 
Hosting und Streaming von Syndicat