Geschrieben von Benita Heukamp
Datum:
Die Stadt Bad Sachsa wird in ihrem diesjährigen Ergebnishaushalt voraussichtlich einen Fehlbetrag von 2,5 Millionen Euro ausweisen müssen. Hintergrund seien externe Einflüsse, darunter etwa die Umsetzung notwendiger Digitalisierungs- und Inklusionsmaßnahmen an den Grundschulen, Energiekosten- und Preissteigerungen sowie die Wiederbewaldung des Forstes. Das gab Bad Sachsas Bürgermeister Daniel Quade anlässlich der zurückliegenden Finanzausschusssitzung in den Sozialen Medien bekannt. Finanzielle Mittel sollen Quade zufolge im Jahr 2024 etwa für das Feuerwehrhaus Tettenborn bereitgestellt werden, ebenso für die Ersatzbeschaffungen von Fahrzeugen und Geräten der Feuerwehren. Daneben sollen die Grundschulen behindertengerecht umgebaut werden, sowie Maßnahmen zum Hochwasserschutz am Schmelzteich angegangen werden.